Brisk Walking Senkt Herz-Kreislauf-Erkrankungen Risiko
Gesundheit

Brisk Walking Senkt Herz-Kreislauf-Erkrankungen Risiko

Herz-Kreislauf-Risiko-Risiko ist mit Ihrer kardio-respiratorischen Fitness-Ebene verbunden. Menschen, die eine sitzende Lebensweise führen, sind anfälliger für diese Risiken, da sie eine geringere Fitness haben. Während es nicht jedem möglich ist, den ganzen Tag aktiv zu sein, ist Laufen eine großartige einfache Übung, die dazu beiträgt, insbesondere Ihre Gesundheit und Ihre kardiorespiratorische Fitness zu verbessern.

Gehen hat mehrere Vorteile. Es hilft, die Herzfrequenz sowie die Lungenkapazität zu erhöhen. Bessere Durchblutung und Atmung helfen, Körperfett und Glukose zu verbrennen, was das Gewicht senkt. Der Hauptvorteil des Gehens ist die kardiorespiratorische Fitness. Walking verbessert nicht nur die Herzfrequenz, sondern macht das Herz stärker und verbessert die Durchblutung.

Motivieren Sie sich selbst zu gehen

Es ist leicht, beim Laufen zu wenig Begeisterung zu empfinden, besonders wenn Sie es nicht gewohnt sind Motivation erhöhen:

  • Begleitung beim Gehen macht die Aufgabe weniger mühsam. Also ist es keine schlechte Idee, Freunde oder Kollegen zu bitten, mit dir spazieren zu gehen. Alternativ könntest du einer Wandergruppe oder einem Club beitreten. Da diese Gruppen regelmäßig spazieren gehen, motivieren sich die Mitglieder oft gegenseitig. Sie können auch an einem organisierten Fitness-Spaziergang teilnehmen.
  • Ein wichtiger Motivationsfaktor ist der Komfort. Komfortable und gut sitzende Schuhe und Socken verbessern nicht nur den Lauf, sondern sorgen auch für ein gutes Gefühl.
  • Wählen Sie einen sicheren Ort, an dem Sie laufen möchten. Bei schönem Wetter ist ein Spaziergang unter freiem Himmel in Ihrer Nachbarschaft oder in einem Park eine gute Idee. Wenn das Wetter jedoch schlecht ist, muss Ihr Spaziergang nicht aufhören. Sie könnten auf einem Laufband gehen oder einen Innenraum wie ein Einkaufszentrum finden. Stellen Sie sicher, dass der von Ihnen gewählte Ort gut beleuchtet ist.
  • Gehen Sie zu Fuß kürzer als mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Du könntest zur Schule gehen, zum Lebensmittelladen gehen, arbeiten, mit deinem Hund spazieren gehen und sogar Besorgungen zu Fuß machen.
  • Wenn du das Gefühl hast, dass du vor oder nach den Arbeitsstunden keine Zeit hast, benutze deine Pausen für Gehen. Anstatt einen Kaffee oder einen Snack zu trinken, machen Sie einen Spaziergang. Wenn Ihre Mittagspause lang genug ist, können Sie vor oder nach dem Mittagessen einen Spaziergang machen. Sie könnten sogar an Ihrem Arbeitsplatz laufen. Zum Beispiel könnten Sie mit einem Kollegen spazieren gehen, während Sie ein Brainstorming durchführen.
  • Legen Sie die Gehziele fest und behalten Sie die Anzahl der durchgeführten Schritte im Auge. Sie könnten mit einem bescheidenen Ziel beginnen und die Anzahl der Schritte schrittweise auf 10.000 erhöhen. Es gibt mehrere kostenlose Telefone und kostenpflichtige Apps, mit denen Sie Ihre Schritte verfolgen können. Alternativ können Sie einen Schrittzähler kaufen.

Gehpace und Herzkrankheit Risiko

Eine aktuelle Studie von Thomas Yates an der University of Leicester gezeigt, wie Herzkrankheit Risiko wird nicht nur durch Gehen, sondern ist vor allem gesenkt

Die Forscher untersuchten über sechs Jahre hinweg 400.000 Menschen und stellten fest, dass diejenigen, die langsam laufen und diejenigen, die einen schwachen Griff haben, ein höheres Risiko für Herzkrankheiten haben als diejenigen, die zügig gehen. Genauer gesagt, war das Mortalitätsrisiko bei denjenigen, die langsam gingen, doppelt so hoch wie bei denen, die zügig gingen.

Diese Beobachtung half den Forschern, zwei Schlüsse zu ziehen, wobei das Schritttempo als Indikator für körperliche Fitness verwendet werden kann. Die zweite Schlussfolgerung war, dass zügiges Gehen effektiver ist als langsames Gehen, wenn das Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen und Mortalität reduziert werden soll. Dr. Haitham Ahmed erklärte, dass diejenigen, die in flottem Tempo gingen, "einen signifikant niedrigeren kardialen und allen Todesursachen hatten", weil sie eine bessere kardiorespiratorische Fitness hätten. Er empfiehlt eine Steigerung der Trainingsintensität.

Weitere Vorschläge

Dr. Ahmed schlägt auch vor, Aerobic-Übungen mit Krafttraining zu kombinieren. Dies liegt daran, dass man nach einem gewissen Alter Muskelmasse verliert und schwächer wird. Eine Kombination aus Aerobic- und Widerstandstraining kann dazu beitragen, die Kraft zu erhalten und den Griff zu erhalten, was auch mit kardiovaskulären Risiken einhergeht. Dies sollte zusätzlich zu zügigem Gehen erfolgen.

Amerikaner essen den ganzen Tag und folgen nicht 3 Mahlzeiten Ess-Routine: Studie
9 Yogastellungen für Fibromyalgiebehandlung

Lassen Sie Ihren Kommentar