Woche des Gehirns: Nahrungsmittel für die Gehirnleistung, Hirnstammanfall, Hirnatrophie, Alzheimer
Organe

Woche des Gehirns: Nahrungsmittel für die Gehirnleistung, Hirnstammanfall, Hirnatrophie, Alzheimer

In dieser Woche des Gehirnbewusstseins informieren wir Sie über Lebensmittel für die Gehirnleistung Hirnstammschlag, Hirnatrophie (Schrumpfung des Gehirns), der Zusammenhang zwischen Alzheimer-Krankheit und einer Proteindiät, und katatonische Depression, die eine Person zu abnormales Verhalten führt.

Brain Awareness Week ist eine weltweite Kampagne in der dritte Märzwoche. Ziel ist es, das Bewusstsein für die Bedeutung der Hirnforschung zu schärfen und das Bewusstsein für hirnbezogene Probleme zu schärfen - für Diagnose, Behandlung und Prävention. Es ist eine jährlich stattfindende Veranstaltung, bei der Partnerorganisationen neue Entwicklungen auf diesem Gebiet anhand von vielseitigen Möglichkeiten wie Ausstellungen, Vorträgen, Kampagnen in sozialen Medien und Workshops vorstellen.

Hirnstamm Schlaganfall: Ursachen, Symptome und Behandlung

Ein Schlaganfall ist das Ergebnis einer Unterbrechung des Blutflusses zum Gehirn, die ihm Sauerstoff und essentielle Nährstoffe vorenthält. Ein Hirnstamm-Schlaganfall ist ein Schlaganfall, der im Hirnstamm, in der Nähe der Schädelbasis und oberhalb des Rückenmarks auftritt. Der Hirnstamm ist verantwortlich für viele wichtige Funktionen des Nervensystems einschließlich Atmung, Herzschlag, Blutdruck, Sprache, Schlucken, Verdauung, Gehör und Augenbewegungen.

Aufgrund seiner Bedeutung in all diesen Funktionen, Hirnschäden verursacht durch eine Hirnstammschlag ist viel schwerer als ein Schlaganfall in anderen Teilen des Gehirns. Die richtige Funktion des Hirnstamms ist entscheidend für unser Überleben.

25 Beste Nahrungsmittel zur Steigerung der Gehirnleistung

Das Gehirn ist wirklich wie ein Kontrollzentrum für den gesamten Körper, was bedeutet, dass Sie es gut füttern müssen, und das beinhaltet Essen für Geisteskraft.

Unser Gehirn hält unser Herz schlagen, helfe unsere Atmung zu kontrollieren, unterstütze unsere Bewegung und erlaube uns zu fühlen und zu denken. Es sollte offensichtlich sein, dass wir unser Gehirn in einem optimalen Arbeitszustand halten müssen. Dies beinhaltet die Fütterung des Gehirns. Lebensmittel spielen eine Schlüsselrolle bei der Aufrechterhaltung eines gesunden Gehirns helfen, Gedächtnis und Konzentration zu verbessern.

Hier sehen wir uns einige der besten Lebensmittel für Geisteskraft. Einige Powerfoods für das Gehirn helfen kurzfristig, während andere längerfristig in Ihrer Ernährung enthalten sein sollten, da sie die Konzentration und Leistungsfähigkeit steigern können.

Während der beste Ansatz darin besteht, einfach eine gesunde Ernährung insgesamt aufrechtzuerhalten, werden wir es tun Konzentrieren Sie sich auf gesunde Nahrungsmittel für Brainpower.

Hirn (Atrophie): Warum Ihr Gehirn schrumpft und was Sie dagegen tun

Hirnatrophie oder Hirnatrophie bezieht sich auf den fortschreitenden Verlust von Gehirnzellen, Neuronen genannt, was zu verminderter Hirnleistung führt Gehirngröße. Dieses Phänomen kann im gesamten Gehirn auftreten oder auf einen einzelnen Teil konzentriert sein. Das besorgniserregendste Problem mit Hirnatrophie ist die potentielle Beeinflussung der Hirnfunktion, da die Lokalisation verlorener Gehirnzellen möglicherweise zu neurologischen Nebenwirkungen führen kann.

Was sind die Arten der Hirnatrophie?

Fokale Atrophie

Bezieht sich auf eine Hirnatrophie, die auf einen lokalisierten Bereich des Gehirns beschränkt ist und häufig eine Schädigung des betroffenen Bereichs verursacht. Eine Atrophie einer bestimmten Hirnregion kann abhängig von der betroffenen Region des Gehirns zu motorischen, sensorischen oder kognitiven Störungen führen.

Alzheimer-Risiko sinkt mit einer proteinreichen Diät

Eine Alzheimer-Krankheit, die später im Leben einsetzt, kann durch eine proteinreiche Kost aus Nüssen, Fleisch und Fisch verhindert werden.

Die Verbindung zwischen Protein und Alzheimer

Die Alzheimer-Krankheit, die durch eine beeinträchtigte kognitive Funktion und Gedächtnisverlust gekennzeichnet ist, resultiert aus der Ablagerung von Amyloid-β (Protein-Plaques) im Gehirn. Während dieses Protein natürlich im Körper vorhanden ist, wenn es Plaques um Nervenzellen bildet, kann es ihre Funktion stören. In vielen Fällen von

Alzheimer-Krankheit könnten hohe Mengen an Plaqueablagerungen zu einer Autoimmunreaktion führen, bei der der Körper beginnen würde, diese nicht funktionierenden Gehirnzellen zu verwerfen. Daher wurde bereits festgestellt, dass Amyloid-β-Ablagerungen für das Gehirn schädlich sind.

Forscher behaupten, dass es eine umgekehrte Beziehung zwischen diesen Amyloid-β-Ablagerungen und der Proteinaufnahme gibt. Daher kann der Verzehr von mehr Protein dazu beitragen, Amyloid-β daran zu hindern, sich im Gehirn abzulagern, wodurch die Alzheimer-Krankheit verhindert wird.

Die Ergebnisse basieren auf einer Studie von Diäten von 541 älteren Menschen, die keinen Gedächtnisverlust hatten. Die Forscher teilten die Probanden in drei Gruppen auf der Grundlage ihrer Proteinzufuhr (höchste, durchschnittliche und niedrigste), testeten die Blutproben der Freiwilligen in jeder Gruppe auf Biomarker und maßen die Amyloid-β-Spiegel in ihren Gehirnen.

Wie Katatonische Depression behandeln? Symptome und Ursachen

Katatonische Depression ist eine Untergruppe der Depression, die durch zusätzliche Symptome von längeren Perioden ohne Sprechen gekennzeichnet ist und für eine lange Zeit bewegungslos bleibt. Der Begriff katatonisch ist keine eigenständige Krankheit, sondern wird als zusätzlicher Teil einer bereits vorliegenden Diagnose betrachtet. Bei anderen Erkrankungen wie posttraumatischer Belastungsstörung, bipolarer Störung und Schizophrenie kann auch eine Katatonie unterschieden werden.

Die Betroffenen sind möglicherweise nicht in der Lage, einfache Tätigkeiten wie das Sitzen im Bett oder das Wechseln der Kleidung auszuführen. Sie können auch stundenlang ruhig sitzen und keinen Muskel bewegen.

Es wird angenommen, dass eine katatonische Depression durch Dysregulation von GABA, Glutamat und Dopamin verursacht wird; Neurotransmitter des Gehirns. Catatonische Depression kennzeichnet die Symptome der Depression, während neuromotorische Unfähigkeit eingeschlossen. Bei einem Fall wie diesem müssen Mediziner die Ursache der Depression identifizieren, um den mentalen Stupor zu lindern.

Es wird geschätzt, dass weniger als 10 Prozent der psychiatrischen Patienten eine psychische Störung mit katatonischen Merkmalen entwickeln, die auftreten ziemlich selten.

Da unser Gehirn unseren Körper kontrolliert, sind Gehirnprobleme ernst und sollten nie ignoriert werden. Gehirnerkrankungen sind normalerweise progressiv - was beginnen kann, da sich die Vergesslichkeit zu Hirnatrophie entwickeln könnte, die zu Demenz oder Alzheimer führt. Depression ist nicht immer vorübergehend - sie kann zu langfristigen Problemen führen, wie im Falle einer katatonischen Depression. Probleme wie Hirnstamm-Schlaganfall, auf der anderen Seite, haben ein unmittelbares Risiko für das Leben. Daher ist es wichtig, ein gesundes Gehirn zu erhalten, indem Risikofaktoren eliminiert werden und ein gesunder Blutdruck, niedrige Blutzuckerwerte, der richtige Cholesterinspiegel und das Körpergewicht aufrechterhalten werden. Bestimmte Gewohnheiten wie sitzende Lebensweise, Rauchen und Alkoholmissbrauch sollten eingeschränkt werden. Darüber hinaus kann der Verzehr von Nahrungsmitteln für die Gehirnleistung helfen, die Gesundheit des Gehirns zu erhalten.

Diese Information teilen

12 Möglichkeiten zur Steigerung der Energieniveaus auf natürliche Weise
Ihre Lieblingsmusik wirkt sich auf das Gehirn aus

Lassen Sie Ihren Kommentar