Vorhofflattern: Ursachen, Symptome, Behandlung und Vorbeugung
Gesundheit

Vorhofflattern: Ursachen, Symptome, Behandlung und Vorbeugung

Arrhythmie ist der Fachausdruck für Herzrhythmusstörungen. Es gibt verschiedene Zustände, die unregelmäßige Herzrhythmen beschreiben können. Vielleicht kennen Sie Vorhofflimmern, wenn Ihr Herz unregelmäßig schlägt, entweder schnell, langsam oder eine Mischung aus beiden.

Eine andere Art von Arrhythmie ist bekannt als Vorhofflattern und obwohl Sie vielleicht nicht so vertraut sind, es ist ähnlich wie Vorhofflimmern, aber weniger chaotisch und abnormal als Vorhofflimmern.

Vorhofflattern kann asymptomatisch sein, was problematisch ist, da eine Person mit Vorhofflattern immer noch ein höheres Schlaganfallrisiko hat. Es ist wichtig, dass Vorhofflattern diagnostiziert und behandelt wird, um das Risiko eines Schlaganfalls oder anderer Komplikationen zu verringern.

Nachfolgend werden die Ursachen, Symptome, Diagnose, Behandlung und Prävention von Vorhofflattern beschrieben.

Prävalenz von Vorhofflattern

Wie bereits erwähnt, haben Sie möglicherweise nicht von Vorhofflattern gehört, da es seltener als Vorhofflimmern ist. Vorhofflattern betrifft am häufigsten Senioren. Es gibt jedes Jahr etwa 200.000 neue Fälle von Vorhofflattern. Im Vergleich zu Vorhofflimmernfällen zwischen 1985 und 1990 hatten 77 Prozent der Arrhythmiepatienten Vorhofflimmern und nur 10 Prozent Vorhofflattern.

Lesen Sie auch: Vorhofflimmern (unregelmäßiger Herzschlag): Ursachen, Symptome und Behandlung

Was sind die Ursachen und Risikofaktoren für Vorhofflattern?

Unsere Herzen werden von einem natürlichen Schrittmacher gesteuert, der dafür sorgt, dass unsere Herzen in einem synchronisierten Rhythmus schlagen. Dieser natürliche Schrittmacher befindet sich im rechten Atrium des Herzens. Es sendet Signale sowohl an die rechte als auch an die linke Seite des Herzens und diese Signale sagen dem Herzen, wann und wie es sich zusammenzieht. Bei Vorhofflimmern werden diese Signale ausgesendet, aber das Signal wird im rechten Atrium durchgeschleift, wodurch es schnell schlägt. Ein normaler Herzrhythmus liegt zwischen 60 und 100 Schlägen pro Minute. Personen mit Vorhofflattern haben 200 bis 300 Schläge pro Minute.

Es gibt mehrere Ursachen für Vorhofflattern, einschließlich koronare Herzkrankheit und Operationen am offenen Herzen, da sie die elektrischen Signale stören können.

Personen bei höchstes Risiko für Vorhofflattern gehören Raucher, die mit Herzerkrankungen, Herzinfarkt, Bluthochdruck, Herzklappenerkrankungen, Lungenerkrankungen, Stress oder Angst Menschen Wer nimmt Diätpillen oder bestimmte Medikamente, Alkoholiker, diejenigen, die kürzlich operiert wurden, und Diabetiker.

Es gibt bestimmte Bedingungen mit einem höheren Risiko für Vorhofflattern verbunden und sie gehören Hypoxie, chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD), Hyperthyreose, Elektrolytstörungen, Adipositas, Digitalis-Toxizität und Myotone Dystrophie im Kindesalter

Was sind die Symptome von Vorhofflattern?

Wie bereits erwähnt, Patienten mit Vorhofflattern kann keine Symptome auftreten. Zu den berichteten Symptomen zählen jedoch Herzklopfen, Müdigkeit, Kurzatmigkeit, Gefühl, als würden Sie in Ohnmacht fallen, Benommenheit und verschwommenes Sehen.

Einige weniger häufige Symptome sind Brustschmerzen, schwere Kurzatmigkeit und Ohnmacht. Diese Symptome weisen auf eine ernsthaftere Komplikation in Bezug auf Vorhofflattern hin, und eine sofortige medizinische Behandlung ist erforderlich.

Sollten Sie Bedenken wegen Vorhofflattern haben?

Wenn das Vorhofflattern nicht behandelt oder gut behandelt wird, kann es sehr gefährlich sein. Vorhofflattern kann zu Komplikationen wie Tachykardie beitragen, das ist ein Anstieg des Herzschlags, der den Blutfluss beeinflussen kann Organversagen, niedriger Blutdruck, Thromboembolie, Schlaganfall, Kardiomyopathie und chronisches Vorhofflimmern.

Dauer von Vorhofflattern kann variieren. Manche Menschen können Episoden für etwa eine Woche erleben, während andere es für Monate dauern können. Einige Personen können Flatter haben, die weniger als einen Tag dauern. In einigen Fällen kann Vorhofflattern zu Vorhofflimmern führen.

Lesen Sie auch: Wie behandelt man eine ischämische Kardiomyopathie? Ursachen, Symptome und Prognose

Wie Sie Vorhofflattern diagnostizieren können

Ihr Arzt kann Vorhofflattern mit verschiedenen diagnostischen Methoden diagnostizieren, z. B.:

  • Elektrokardiographie
  • Vagusmanöver
  • Adenosin - ein Medikament, das blockiert der AV-Knoten
  • Belastungstest
  • Holter-Monitor - ein getragener Monitor, der Ihren Herzrhythmus verfolgt

Ihr Arzt wird auch Ihren aktuellen Gesundheitszustand, Ihre Familiengesundheit und Symptome überprüfen, um Vorhofflattern richtig zu diagnostizieren.

Was ist die Behandlungsmöglichkeiten für Vorhofflattern?

Das Ziel der Behandlung von Vorhofflattern ist es, den Herzrhythmus wieder normal zu machen. Dies kann auf verschiedene Arten geschehen, einschließlich der Verschreibung von Medikamenten wie Betablockern, Kalziumkanalblockern und Blutverdünnern, Operationen zur Implementierung eines Schrittmachers zur Kontrolle Ihres Herzschlags und in einigen Fällen Defibrillation.

In einigen Fällen sogar während Bei der Behandlung kann Vorhofflattern zurückkehren. Dies ist abhängig von der Ursache. Um das Risiko eines erneuten Vorhofflatterns zu senken, sollten Sie Präventionsmaßnahmen einsetzen.

Prävention und Prognose von Vorhofflattern

In erster Linie ist es wichtig, dass Sie die Risikofaktoren reduzieren, die zum Vorhofflattern beitragen. Dazu gehören regelmäßige Übungen, um Gewicht zu reduzieren, eine herzgesunde Ernährung zu essen, zu viel Alkohol und Koffein zu vermeiden, nicht zu rauchen und Stress und Angstzustände zu reduzieren.

Wenn Sie an einer Herzerkrankung leiden, die zu Vorhofflattern beiträgt Ich möchte sicherstellen, dass Sie dafür behandelt werden.

Die Prognose für einen Patienten mit Vorhofflattern ist im Allgemeinen gut, solange der Patient die Kontrolle über seine
Gesundheit übernimmt. Sie sollten Präventionsmethoden anwenden und ihren Behandlungsplan einhalten. Über die Lebenserwartung von Patienten mit Vorhofflattern liegen nur wenige Daten vor, aber die Lebenserwartung von Patienten mit Vorhofflimmern - ähnlich dem Vorhofflattern - ist in der Regel kürzer. Dies bedeutet nicht, dass Patienten nicht ein langes Leben haben können, aber es erfordert nur eine ordnungsgemäße Verwaltung.

üBer 60? Sie sind in Gefahr...
400.000 Amerikanische Todesfälle in Verbindung mit schlechter Ernährung

Lassen Sie Ihren Kommentar