Die Alzheimer-Progression kann mit Walnuss-angereichertem Futter verzögert oder verlangsamt werden: Studie
Organe

Die Alzheimer-Progression kann mit Walnuss-angereichertem Futter verzögert oder verlangsamt werden: Studie

Die Alzheimer-Progression kann mit Walnuss-angereichertem Futter verzögert oder verlangsamt werden. Die Forscher beobachteten signifikante Verbesserungen der Lernfähigkeiten und des Gedächtnisses, eine Verringerung der Angstzustände und eine Verbesserung der motorischen Entwicklung bei Mäusen, die eine antioxidantienreiche Ernährung mit Walnüssen erhielten.

Die Forscher vermuten, dass die Antioxidantien in Walnüssen dazu beitragen können Schützen der Mäusegehirne vor Degeneration, die typischerweise bei der Alzheimer-Krankheit auftritt. Oxidativer Stress wird häufig bei dieser Art von Demenz beobachtet und Antioxidantien arbeiten gegen oxidativen Stress.

Der leitende Forscher Abha Chauhan erklärte:, "Diese Ergebnisse sind sehr vielversprechend und helfen, die Grundlagen für zukünftige Studien an Walnüssen und Alzheimer zu legen Krankheit - eine Krankheit, für die es keine bekannte Heilung gibt. "

Die Mäuse erhielten Walnussergänzungen, die einer Unze und 1,5 Unzen pro Tag entsprechen.

Der Walnussextrakt hatte positive Wirkungen gegen oxidativen Stress, einen Beitrag zu Amyloid-Plaques.

Alzheimer-Fälle sollen bis zum Jahr 2050 eine 16-Millionen-Grenze erreichen - das ist das Dreifache der Fälle. Es besteht ein dringender Bedarf, wirksame Möglichkeiten aufzuzeigen, das Risiko einer Alzheimer-Krankheit zu verringern oder sogar deren Fortschreiten zu verlangsamen.

Frühere Studien haben gezeigt, dass Walnüsse auch auf andere Weise, einschließlich des Herzschutzes, dem Körper nutzen können.

Andere Superfoods, die bei der Bekämpfung der Alzheimer-Krankheit helfen können

Nahrung kann einen großen Beitrag zur Verbesserung unserer Gesundheit und Körperfunktionen leisten. Es gibt viele verschiedene Nahrungsmittel, von denen gezeigt wurde, dass sie dem Gehirn schützende Eigenschaften bieten, die das Risiko von Alzheimer-Krankheit und Degeneration des Gehirns verringern können.

Gehirn-Superfoods umfassen Gemüse und Blattgemüse, fetter Fisch, Bohnen, Nüsse, Leinsamen, dunkle Schokolade, Kaffee, Gewürze, dunkelhäutige Früchte wie Blaubeeren und Öle wie Kokosöl und Olivenöl extra vergine.

Andere Ernährungstipps zur Bekämpfung der Alzheimer-Krankheit beinhalten das Essen ausgewogener Mahlzeiten, die dafür sorgen Sie essen die Superfoods im Gleichgewicht, begrenzen Nahrungsmittel mit hohem Cholesterin und gesättigten Fetten wie rotem Fleisch und verarbeiteten Lebensmitteln, reduzieren Ihre raffinierte Zuckeraufnahme und begrenzen Nahrungsmittel, die reich an Natrium sind.

Wenn die Alzheimer-Krankheit fortschreitet, ein Verlust der Appetit ist ein häufiges Symptom. Wenn dies auftritt, kann der Patient unfähig oder nicht bereit sein zu essen. Dies kann problematisch sein, weil sie dann einem höheren Mangelernährungsrisiko ausgesetzt sind und ihr Gehirn nach essentiellen Nährstoffen hungert. In diesem Fall können Ärzte eine flüssige Supplementierung oder kleinere Mahlzeiten während des Tages empfehlen.

Richtige Ernährung ist wichtig für die Gesundheit, einschließlich der Gesundheit des Gehirns, und das Essen der richtigen Nahrungsmittel kann helfen, Ihr Gehirn vor Schäden zu schützen.

Vergrößerte Uvula kann zu Schnarchen und obstruktiver Schlafapnoe führen
Dieses Medikament wirkt sich auf Ihre Leber aus.

Lassen Sie Ihren Kommentar