Luftqualität, die mit einem Schlaganfallrisiko verbunden ist
Gesundheit

Luftqualität, die mit einem Schlaganfallrisiko verbunden ist

Wenn Sie morgens aus dem Haus treten, kann das sehr erfrischend sein. Leider kann diese frische Morgenbrise nur an begrenzten Orten auf dem Planeten beobachtet werden. Umfangreiche Industrialisierung hat zu schlechter Luftqualität geführt, die winzige Partikel angesammelt hat, die die Herzgesundheit beeinträchtigen und das Risiko für einen Schlaganfall erhöhen können. Jüngste Forschungsstudien haben ergeben, dass die derzeitige Qualität der Außenluft die akzeptablen Werte überschritten hat, die für die Gesundheit des Herzens als unbedenklich gelten. Die Schadstoffkonzentrationen in der Luft wurden in städtischen Gebieten als am höchsten eingestuft, und ja - die Luft in den ländlichen Gebieten ist jetzt auch verschmutzt.

Laut der neuesten im Gesundheitsblatt Circulation veröffentlichten Stellungnahme der American Health Association (AHA), die Anhäufung von wissenschaftlichen und medizinischen Forschungsbemühungen haben den tatsächlichen Mechanismus entdeckt, durch den Feinstaub in der Luft die Herzgesundheit beeinflusst. In der verschmutzten Atmosphäre sind sehr feine Teilchen mit Größen von weniger als 2,5 Mikron vorhanden. Das Vorhandensein dieser Partikel wurde stark mit einer Zunahme der Häufigkeit von Gefäßerkrankungen einschließlich Herzinfarkt und Schlaganfall in Verbindung gebracht. Die allgemeine Herzgesundheit von exponierten Individuen ist auch einem Risiko für Luftteilchen ausgesetzt, was zu abnormalen Herzschlägen oder Arrhythmien und anderen schädlichen vaskulären Zuständen wie Herzversagen führt. Eine alarmierende Eigenschaft der AHA-Aussage ist, dass Herzinsuffizienz und Schlaganfall innerhalb von Stunden oder Tagen bei einer Person mit schlechter Herzgesundheit auftreten können.

Die AHA-Herzgesundheitsaussage beschreibt auch kleinere Partikel (<0,1 Mikrometer) in verunreinigter Luft, die tatsächlich in gasförmigen Dämpfen vorhanden ist, wie sie bei starkem Verkehr von Automobilen emittiert werden. Diese ultrafeinen Materialien können leicht in das Gefäßsystem des menschlichen Körpers eindringen und die Straffung der Blutgefäße induzieren. Diese Einschnürung kann die Menge an Sauerstoff, die zum Rest des Körpers transportiert wird, signifikant verringern, mit einer ähnlichen Wirkung wie bei einem Schlaganfall, bei dem es sich um den Bruch eines Blutgefäßes im Gehirn handelt und die Zirkulation von mit Sauerstoff angereichertem Blut verhindert wird Körper.

Partikel in verunreinigter Luft haben Berichten zufolge auch den systemischen Blutdruck von exponierten Personen erhöht, was das Risiko für vaskuläre Erkrankungen und Schlaganfälle weiter erhöht. Zu den zusätzlichen Auswirkungen der Luftverschmutzung gehören Veränderungen der Fähigkeit zur Blutgerinnung, die das Hauptmerkmal eines Schlaganfalls ist, und Modifikationen des gerinnungsfördernden Proteins Thrombin. Es wurde auch berichtet, dass Luftverschmutzung die Fähigkeit des Körpers verringert, eine Immunantwort auf Fremdpartikel auszulösen, die an Infektionsstellen oder Verletzungen durch das Gefäßsystem auftreten. Gefäßgewebe ist daher anfälliger für Entzündungen, was wiederum zu einer Verschlechterung der Herzgesundheit und, was noch wichtiger ist, zur Erhöhung des Risikos für einen Schlaganfall führen kann.

Die AHA-Erklärung betonte auch die negativen Auswirkungen von Feinstaub auf die Entwicklung von Atherosklerose, oder die Anhäufung von Fettablagerungen an den Wänden von Gefäßgeweben. Die kontinuierliche Ablagerung von Fetten kann die Blutzirkulation behindern, was zur Degeneration der Herzgesundheit führt. Darüber hinaus kann die Blockade in den vaskulären Geweben auch das Auftreten eines Schlaganfalls auslösen.

Luftverschmutzung kann jedes Individuum betreffen, doch ist es auch wichtig zu wissen, dass es bestimmte Gruppen gibt, die anfällig für die negativen Auswirkungen von Feinstaub sind Herzgesundheit und Schlaganfallrisiko. Laut der AHA-Erklärung haben kleine Kinder und ältere Menschen ein größeres Risiko, durch die Exposition gegenüber verschmutzter Luft Gefäßerkrankungen zu entwickeln. Im Falle von Kindern kann Luftverschmutzung die weitere Entwicklung von Gefäß- und Immungewebe verhindern und so verhindern, dass diese jungen Menschen ihren besten Gesundheitszustand erreichen, wenn sie das Erwachsenenalter erreichen. Auf der anderen Seite haben ältere Menschen nur begrenzte Kapazitäten, um Fremdpartikel in ihrem Körper zu bekämpfen, wodurch sie die Wahrscheinlichkeit erhöhen, an einem Schlaganfall zu leiden, Gefäßerkrankungen zu entwickeln und letztendlich ihre Herzgesundheit zu zerstören.

Wenn Sie morgens aus dem Haus treten, kann das sehr erfrischend sein, wenn eine frische Morgenbrise auf Ihr Gesicht trifft. Leider kann diese frische Morgenbrise nur an begrenzten Orten auf dem Planeten beobachtet werden. Umfangreiche Industrialisierung hat zu schlechter Luftqualität geführt, die winzige Partikel angesammelt hat, die die Herzgesundheit beeinträchtigen und das Risiko für einen Schlaganfall erhöhen können. Jüngste Forschungsstudien haben ergeben, dass die derzeitige Qualität der Außenluft die akzeptablen Werte überschritten hat, die für die Gesundheit des Herzens als unbedenklich gelten. Die Schadstoffkonzentrationen in der Luft wurden in städtischen Gebieten als am höchsten eingestuft, und ja - die Luft in den ländlichen Gebieten ist jetzt auch verschmutzt.

Laut der neuesten im Gesundheitsblatt Circulation veröffentlichten Stellungnahme der American Health Association (AHA), die Anhäufung von wissenschaftlichen und medizinischen Forschungsbemühungen haben den tatsächlichen Mechanismus entdeckt, durch den Feinstaub in der Luft die Herzgesundheit beeinflusst. In der verschmutzten Atmosphäre sind sehr feine Teilchen mit Größen von weniger als 2,5 Mikron vorhanden. Das Vorhandensein dieser Partikel wurde stark mit einer Zunahme der Häufigkeit von Gefäßerkrankungen einschließlich Herzinfarkt und Schlaganfall in Verbindung gebracht. Die allgemeine Herzgesundheit von exponierten Individuen ist auch einem Risiko für Luftteilchen ausgesetzt, was zu abnormalen Herzschlägen oder Arrhythmien und anderen schädlichen vaskulären Zuständen wie Herzversagen führt. Eine alarmierende Eigenschaft der AHA-Aussage ist, dass Herzinsuffizienz und Schlaganfall innerhalb von Stunden oder Tagen bei einer Person mit schlechter Herzgesundheit auftreten können.

Die AHA-Herzgesundheitsaussage beschreibt auch kleinere Partikel (<0,1 Mikrometer) in verunreinigter Luft, die tatsächlich in gasförmigen Dämpfen vorhanden ist, wie sie bei starkem Verkehr von Automobilen emittiert werden. Diese ultrafeinen Materialien können leicht in das Gefäßsystem des menschlichen Körpers eindringen und die Straffung der Blutgefäße induzieren. Diese Einschnürung kann die Menge an Sauerstoff, die zum Rest des Körpers transportiert wird, signifikant verringern, mit einer ähnlichen Wirkung wie bei einem Schlaganfall, bei dem es sich um den Bruch eines Blutgefäßes im Gehirn handelt und die Zirkulation von mit Sauerstoff angereichertem Blut verhindert wird Körper.

Partikel in verunreinigter Luft haben Berichten zufolge auch den systemischen Blutdruck von exponierten Personen erhöht, was das Risiko für vaskuläre Erkrankungen und Schlaganfälle weiter erhöht. Zu den zusätzlichen Auswirkungen der Luftverschmutzung gehören Veränderungen der Fähigkeit zur Blutgerinnung, die das Hauptmerkmal eines Schlaganfalls ist, und Modifikationen des gerinnungsfördernden Proteins Thrombin. Es wurde auch berichtet, dass Luftverschmutzung die Fähigkeit des Körpers verringert, eine Immunantwort auf Fremdpartikel auszulösen, die an Infektionsstellen oder Verletzungen durch das Gefäßsystem auftreten. Gefäßgewebe ist daher anfälliger für Entzündungen, was wiederum zu einer Verschlechterung der Herzgesundheit und, was noch wichtiger ist, zur Erhöhung des Risikos für einen Schlaganfall führen kann.

Die AHA-Erklärung betonte auch die negativen Auswirkungen von Feinstaub auf die Entwicklung von Atherosklerose, oder die Anhäufung von Fettablagerungen an den Wänden von Gefäßgeweben. Die kontinuierliche Ablagerung von Fetten kann die Blutzirkulation behindern, was zur Degeneration der Herzgesundheit führt. Darüber hinaus kann die Blockade in den vaskulären Geweben auch das Auftreten eines Schlaganfalls auslösen.

Luftverschmutzung kann jedes Individuum betreffen, doch ist es auch wichtig zu wissen, dass es bestimmte Gruppen gibt, die anfällig für die negativen Auswirkungen von Feinstaub sind Herzgesundheit und Schlaganfallrisiko. Laut der AHA-Erklärung haben kleine Kinder und ältere Menschen ein größeres Risiko, durch die Exposition gegenüber verschmutzter Luft Gefäßerkrankungen zu entwickeln. Im Falle von Kindern kann Luftverschmutzung die weitere Entwicklung von Gefäß- und Immungewebe verhindern und so verhindern, dass diese jungen Menschen ihren besten Gesundheitszustand erreichen, wenn sie das Erwachsenenalter erreichen. Auf der anderen Seite haben ältere Menschen nur begrenzte Kapazitäten, um Fremdpartikel in ihrem Körper zu bekämpfen, wodurch sie die Wahrscheinlichkeit erhöhen, an einem Schlaganfall zu leiden, Gefäßerkrankungen zu entwickeln und letztendlich ihre Herzgesundheit zu zerstören.

Verarbeitete Lebensmittel könnten das Risiko für Autoimmunkrankheiten erhöhen: Studie
Der gesundheitliche Nutzen von Alkohol, den Sie nicht kannten

Lassen Sie Ihren Kommentar