Luftverschmutzung ist eine große Gefahr für die Gesundheit
Gesundheit

Luftverschmutzung ist eine große Gefahr für die Gesundheit

Es gibt eine Menge Gefahren, auf die wir achten müssen - von Autos, die sich mit halsbrecherischen Geschwindigkeiten bewegen, bis hin zu offenen Schächten. Eine größere Gefahr, die oft unerkannt bleibt und uns unbewußt bleibt, ist die Luftverschmutzung. Die Luftverschmutzung birgt erhebliche Gesundheitsrisiken, und es müssen Maßnahmen ergriffen werden, um sich selbst zu schützen, sagen Umweltgesundheitsexperten.

Luftverschmutzung kann nach Angaben des Umweltministeriums in hohen Konzentrationen gesundheitsschädlich sein. Faktoren wie städtischer Smog, Partikelverschmutzung und toxische Schadstoffe können sich schließlich in ernsthafte gesundheitliche Bedenken manifestieren. Bei ausreichender Belastung durch Umweltverschmutzung können Personen folgendes erfahren:

  • Reizung von Augen, Nase und Rachen
  • Keuchen, Husten, Engegefühl in der Brust und Atembeschwerden
  • Verschlimmern der bestehenden Lunge oder des Herzens Probleme wie Asthma
  • Erhöhtes Risiko für Herzinfarkt

Langzeitexposition kann für unsere Gesundheit sogar noch schädlicher sein. Im Laufe der Zeit können Schäden an Immun-, Nerven-, Reproduktions- und Atmungssystemen Menschen mit chronischen schwächenden Zuständen zurücklassen. Die Krebsentwicklung birgt auch die Gefahr der langfristigen Luftverschmutzung.

Jüngste Studien haben die Luftverschmutzung mit Gesundheitsproblemen wie Asthma bei Kindern, Schwangerschaft, Geburtskomplikationen und Herzerkrankungen in Verbindung gebracht. Es wird geschätzt, dass 1,7 Millionen Todesfälle durch Kinder auf Verschmutzung zurückzuführen sind. Luftverschmutzung kann zu einer Vielzahl von Auswirkungen auf die Umwelt führen, einschließlich:

  • Saurer Regen: Enthält schädliche Mengen an Salpeter- und Schwefelsäure, die vom Wind getragen werden können, manchmal Hunderte von Meilen. Saurer Regen verursacht die Versauerung von Boden und Gewässern und macht das Wasser für einige Fische und Wildtiere ungeeignet.
  • Dunst: Wird verursacht, wenn das Sonnenlicht auf winzige Verschmutzungspartikel in der Luft trifft. Es kann die Klarheit, Farbe, Textur und Form dessen, was wir beobachten, verdecken. Einige dunstverursachende Schadstoffe werden direkt in die Atmosphäre emittiert.
  • Global Klimawandel : Um die Erdatmosphäre herum gibt es eine natürliche Ozonschicht, die Gase enthält, die einen Teil der Sonnenwärme speichern die Temperatur der Erde ist stabil. Der Effekt wird als "Treibhauseffekt" bezeichnet. Unglücklicherweise steigt mit der Emission von Luftverschmutzung die Anzahl der Treibhausgase und erhöht langsam die Temperatur des Planeten.
Es wird zwar eine kollektive Anstrengung unternehmen, um die übergreifenden Effekte umzukehren Von der Luftverschmutzung auf diesem Planeten gibt es Dinge, die Sie tun können, um Ihr eigenes Risiko zu reduzieren.

  • Achten Sie auf Windmuster: Schließen Sie die Fenster Ihres Hauses, um das Eindringen von Schadstoffen zu vermeiden. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie in der Nähe von Straßen oder Autobahnen wohnen, wo Fahrzeuge häufig vorbeifahren.
  • Ozonverschmutzung während des Sommers: Dies kommt in Form von Umweltverschmutzung durch Autos, Busse und Fabriken, die mit Sonnenlicht reagieren. Es neigt dazu, am frühen Nachmittag seinen Höchststand zu erreichen, daher ist es ratsam, während dieser Zeit in den Sommermonaten keine anstrengenden Übungen im Freien zu machen.
  • Verwenden Sie einen HEPA-Filter: Durch die Reinigung der Luft in Ihrem Zuhause wird der Partikelanteil reduziert Ebenen in Ihrem Haus, selbst in hoch luftverschmutzten Gebieten.
Nierenerkrankungsrisiko kann mit metabolischem Syndrom zunehmen
Müde? Essen Sie das...

Lassen Sie Ihren Kommentar