Fortschritte in der Behandlung von Knochenbrüchen können die Gentherapie nutzen
Gesundheit

Fortschritte in der Behandlung von Knochenbrüchen können die Gentherapie nutzen

Das Brechen eines Knochens ist in der Regel keine große Sache oder im mittleren Alter, wie es schnell und ohne Komplikationen heilen wird. Für Senioren ist dies jedoch nicht der Fall, da jeder einzelne Unfall, der zu Knochenbrüchen führt, dauerhafte Behinderungen, Komplikationen oder Tod bedeuten kann. Fortschritte in der modernen Medizin können jedoch verhindern, dass ältere Menschen einem solchen Schicksal gegenüberstehen. Es gibt eine neue experimentelle Methode, die Gentherapie, Stammzellen und Ultraschall kombiniert, um große gebrochene Knochen zu heilen.

Derzeit ist die bevorzugte Methode zur Reparatur großer gebrochener Knochen die Transplantation. Dies ist ein Verfahren, bei dem ein Chirurg Knochengewebe von anderswo im Körper nimmt und es verwendet, um den beschädigten Knochen zu reparieren. Während sich einfache Frakturen in der Regel mit Hilfe eines Gipsverbandes selbst reparieren, hinterlassen größere Frakturen oft große Lücken im Knochen.

Diese Art von Eingriffen führt häufig zu anhaltenden Schmerzen mit erhöhtem Infektionsrisiko. Sogar Spendergewebe stellt ein Problem dar, da es manchmal nicht in den eigenen Knochen des Patienten integriert werden kann, um den Schaden zu reparieren.

Diese kombinierten Probleme haben die Forscher dazu veranlasst, eine neue Behandlungsform zu entwickeln. Obwohl es weit entfernt von der Realität ist, waren vorläufige Tierversuche erfolgreich.

Die neue Knochenfrakturbehandlung

Bei diesem Verfahren wird Kollagen in den Spalt an der Frakturstelle implantiert. Das Kollagen zieht dann die inhärenten Stammzellen des Knochens an und verleiht ihnen eine Knochenstruktur, in der sie sich festsetzen können. Diese Stammzellen sind unreife Zellen, die schließlich zu Knochenzellen reifen. Sobald dieser Prozess stattfindet, verwenden die Forscher die Gentherapie, indem sie eine knochenfördernde Mischung namens BMP injizieren, die genetisches Material enthält. Als nächstes hilft die Verwendung eines Ultraschallstabs, die DNA-Fragmente der DNA in die Zellen einzubringen und neues Knochengewebe zu bilden.

Dieses Verfahren hat Knochenbrüche bei allen Laborversuchen erfolgreich geheilt, kommt aber nicht ohne Nebenwirkungen aus. Dies schließt häufig Infektionen und übermäßiges Knochenwachstum ein.

Während diese Behandlung viele Vorteile zu haben scheint, ist es noch ein weiter Weg, bis die Versuche an Menschen beginnen können. Die Forscher glauben jedoch, dass sie auf dem richtigen Weg sind.

Wie behandelt man biliäre Dyskinesien auf natürliche Weise? Ursachen, Symptome und Diagnose
Asthma Risiko höher in untergewichtigen oder fettleibigen Frauen, die rauchen und trinken

Lassen Sie Ihren Kommentar