9 Lebensmittel, die eine Magenverstimmung verursachen
Gesundes Essen

9 Lebensmittel, die eine Magenverstimmung verursachen

Niemand spricht gerne über Durchfall, aber leider erleben wir es alle von Zeit zu Zeit. Es ist wirklich unangenehm und kann jederzeit zuschlagen. Das Schlimmste ist, Sie können die Ursache nicht immer genau bestimmen. Essen ist ein häufiger Schuldiger, und einige Nahrungsmittel verursachen häufiger Durchfall als andere. Im Folgenden sind einige der Lebensmittel aufgeführt, die Sie ins Badezimmer schicken können.

9 Lebensmittel, die Durchfall verursachen

Zuckeraustauschstoffe: Zuckeraustauschstoffe wie Sucralose, Aspartam und Sorbitol können als Abführmittel wirken, je nachdem, wie Ihr Darm sie verstoffwechselt.

Kaffee: Kaffee bedeutet für manche Menschen einen sofortigen Energieschub. Für andere ist es nichts als Magenbeschwerden. Koffein stimuliert den Darm und verdrängt das Futter schneller. Bei bereits bestehenden Verdauungsproblemen kann der Säuregehalt des Kaffees die Symptome verschlimmern.

Alkohol: Zu ​​viel trinken in der Nacht davor kann am nächsten Tag zu Magenbeschwerden führen. Alkohol reizt den Magen und beschleunigt die Verdauung. Es kann auch die Wasseraufnahme beeinflussen, weshalb Ihr Kater häufig mit Durchfall einhergeht.

Milchprodukte: Fast 50 Millionen Amerikaner leben mit Laktoseintoleranz. Wenn Sie also nach dem Verzehr von Milchprodukten einen unglücklichen Magen bemerken, können Sie einer davon sein sie.

Weizen, Roggen und Gerste: Produkte, die Gluten enthalten, können bei Zöliakie oder Gluten-Empfindlichkeit zu Durchfall führen.

FODMAPs: Fermentierbare Oligo-, Di- und Monosaccharide und Polyole - oder FODMAPs kurz - sind Gruppen von Kohlenhydraten und Zuckeralkoholen, die schwer verdaulich sind, besonders für Menschen mit Reizdarmsyndrom (IBS). Diese Nahrungsmittel werden im Dünndarm schlecht aufgenommen, was zu Blähungen, Blähungen und Durchfall führt.

Ballaststoffe: Ballaststoffe sind bekannt dafür, Verstopfung zu lindern und Dinge in Bewegung zu bringen. Leider ist Faser manchmal zu effektiv. Überessene Ballaststoffe können zu Durchfall führen.
Würzige Paprikaschoten: Während manche Menschen stark gewürzte Speisen vertragen können, ohne zu zucken, bedeutet dies für andere, dass sie auf die Toilette laufen müssen. Scharfes Essen kann Magen und Darm reizen. Je seltener du es isst, desto wahrscheinlicher wirst du die Verbrennung fühlen, wenn du es tust.

Fast food: Fettiges Fastfood kann hart im Darm sein, da es schwer verdaulich ist. Wenn Sie also einen anderen Grund brauchen, auf das Junk Food zu verzichten, dann überlegen Sie, dass Sie sich vor Durchfall bewahren werden.

Machen Sie diese 4 Dinge in der Nacht für einen gesünderen Magen
Ursachen des Milzbeugesyndroms und seine Behandlung

Lassen Sie Ihren Kommentar